Die Rud-Alpe über Lech - Zeit zur Einkehr

Im Skihütten-Bereich neue Maßstäbe zu setzen – das ist das hochgesteckte Ziel, das wir uns mit der Rud-Alpe vorgenommen haben. Ist es doch seit Jahrzehnten gerade der Arlberg, der auf dem gastronomischen Sektor immer wieder die Latte zu legen vermag. Und dieser Tradition fühlen wir uns auf der Rud-Alpe ebenfalls verpflichtet.

Die Rud-Alpe ist eine originale Arlberger Skihütte, die in vielen Belangen keine Wünsche offenlässt. Die hinsichtlich Architektur und Abmessungen im Wesentlichen unverändert gebliebene historische Bausubstanz, urige Stuben, eine offene Feuerstelle und stilechte Möbel aus Altholz geben dem Gast das Gefühl, in die „gute, alte Zeit“ zurückversetzt zu sein. Liebevolle Details wie geschmiedete Tür- und Fensterbeschläge vermitteln ebenso Stimmung wie Altholzdecken oder etwa Böden aus Tannenholz und Stein.

 

Eine großzügige, mit eigens dafür getischlerten, bequemen Massivmöbeln aus heimischen Hölzern ausgestattete Sonnenterrasse bietet dem Gast die Möglichkeit, die Sonne auch in den Wintermonaten bis in die späten Nachmittagsstunden genießen zu können.

Neben der weitestmöglichen Erhaltung bestehender Holzsubstanz wurde beinahe zur Gänze Altholz aus vier originalen Alphütten verwendet. Das durchschnittliche Alter des verwendeten Holzes liegt hier bei rund 200 Jahren. Dem in unseren Breiten beinahe ins Vergessen geratenen Holz-Wissen der „Alten“ wurde bei der Restauration der Rud-Alpe Rechnung getragen.

So kam für den verhältnismäßig kleinen Teil der statischen Baukonstruktion „mondgeschlägertes“ Holz aus derselben Höhenlage wie die Rud-Alpe zum Einsatz. Dadurch ist auch langfristig ein Optimum an innerem Holz-Gleichgewicht garantiert. Auf Kunststoffe und Lacke wurde ebenso verzichtet, wie auf chemische Dämmstoffe. Dafür wurden in konsequenter Fortführung unserer nachhaltigen Philosophie bei Oberflächenbehandlungen natürliche Öle verwendet – bei der Wärmedämmung kam Schafwolle zum Einsatz. Die hervorragende Küche, ein gut sortierter Weinkeller, die freundlichen, in Lederhosen gekleideten Mitarbeiter – alle Gäste werden an den Tischen bedient – sind weitere Faktoren, die einen Besuch des Hauses zum besonderen Erlebnis machen. Der Verzicht auf ebenso unnötiges wie kitschiges Dekorationsmaterial macht aus der Rud-Alpe das, was sie immer war und bis zum heutigen Tag auch geblieben ist: eine Hütte.